Allgemeine Geschäftsbedingungen und Haftungsbeschränkungen

Die Unterscheidung Kurs und Tour wird zugunsten einer einfacheren Schreibweise durch Tour ersetzt.
Dasselbe gilt für die Bezeichnung Tourenleiter/Übungsleiter/Trainer/Kletterbetreuer, diese beinhaltet selbstverständlich auch Tourenleiterinnen/Übungsleiterinnen/Trainerinnen/Kletterbetreuerinnen und wird durch Tourleiter ersetzt.

Anmeldung
Die Anmeldung erfolgt elektronisch oder schriftlich mittels des beiliegenden Formulars, das Sie bitte in der Geschäftsstelle des Deutschen Alpenvereins (DAV), Sektion Würzburg, abgeben. Telefonisch können nur Anfragen bzw. Vormerkungen entgegen genommen werden. Den Anmeldebeginn entnehmen Sie dem Programm. Mit Ausnahme von einzelnen Schnupperveranstaltungen (z. Bsp: Sektionsfahrten, Sektionsfeste, Werbeveranstaltungen)
stehen unsere Veranstaltungen primär Mitgliedern der Sektion Würzburg offen. Im Rahmen freier Kapazitäten können Mitglieder anderer Sektionen des DAV oder Verbände mit Gegenrecht teilnehmen. Die Sektion behält sich unterschiedliche Teilnahmegebühren vor! Falls die Veranstaltung bereits ausgebucht sein sollte, können Sie sich auf eine Warteliste setzen lassen. Sie erhalten eine Anmeldebestätigung.

Sonderregelungen
Bei regelmäßigem Training und Unternehmungen mit geringem Risiko (z.Bsp. nicht alpine MTB-Ausfahrten, nicht alpinen Wanderungen usw. ) kann ein Nicht DAV-Mitglied „schnuppern“. Dies ist auf eine max. zweimalige Teilnahme begrenzt.
NICHT DAV-Mitglieder können am Konditionstraining und an der Konditionsgymnastik gegen eine Gebühr von 3 € pro Zutritt teilnehmen.
Kurse im Kletterzentrum Würzburg können auch von NICHT DAV-Mitgliedern belegt werden.

Tourgebühren
Die Tourgebühren umfassen die Ausbildungs- bzw. Führungsleistung durch unsere Tourleiter , und einen Teil des Verwaltungsaufwandes unserer Geschäftsstelle. Sie sind auf der Basis eines Kostendeckungsbeitrags kalkuliert. Im Bedarfsfall kann eine Staffelung in Abhängigkeit von der Teilnehmerzahl erfolgen und wird im Einzelfall festgelegt.
Die Tourgebühren können nur per Bankeinzug bezahlt werden. Die Anmeldung gilt erst nach Eingang der Teilnehmergebühr als verbindlich. Sektionsfremde zahlen für Veranstaltungen, außer im Kletterzentrum, 10 €/Tag mehr als Sektionsmitglieder. Der Teilnehmer trägt das Wechselkursrisiko.

Reisekosten
Die Kosten für Anreise, Unterkunft, Verpflegung und weitere Kosten wie Eintritte, Parkgebühren und Liftkarten sind vom Teilnehmer zusätzlich zu den Tourgebühren selbst zu tragen. Die Sektion Würzburg empfiehlt eine möglichst umweltschonende Anreise zu den Veranstaltungsorten. Bei der Bildung von Fahrgemeinschaften mit Privat-Pkw sollte ein fairer Kostenausgleich erfolgen. Die Mitfahrt erfolgt grundsätzlich auf eigene Gefahr.

Mindestteilnehmerzahl
Ausgeschriebene Touren können grundsätzlich nur durchgeführt werden, wenn die in der Ausschreibung genannte Mindestteilnehmerzahl erreicht wird; ist dies nicht der Fall, werden Sie vier Wochen, bei Kursen im Kletterzentrum 2 Tage, vorher hierüber informiert. Die Teilnehmergebühr wird Ihnen dann zurückerstattet.

Rücktritt
Der Teilnehmer kann jederzeit vor Beginn der Veranstaltung zurücktreten.

Bei Rücktritten von Veranstaltungen müssen wir einen Teil Ihrer bereits bezahlten Tourgebühren als Rücktrittskosten einbehalten, da der Sektion bereits im Vorfeld Kosten entstehen. Erfolgt der Rücktritt 6 Wochen vor Beginn der Veranstaltung wird der volle Betrag zurückerstattet. Bei einem Rücktritt bis zu 21 Tage vor Veranstaltungsbeginn werden 50 %, bei einem späteren Rücktritt der volle Betrag einbehalten.
Sollte eine andere Person Ihren Platz einnehmen, wird nur eine Bearbeitungsgebühr von 15 € einbehalten. Ein von der Sektion gestellter Ersatzleiter ist kein Grund für einen Rücktritt.
Sollten bei der Buchung der Unterkunft Reservierungsgebühren anfallen, so sind diese durch den Teilnehmer in voller Höhe zu übernehmen, wenn die Stornierung nicht durch die Sektion zu vertreten ist.
Im Falle von Veranstaltungen mit besonderem Aufwand (z.B. Flugreisen) oder länderspezifischen Rücktrittsregelungen können besondere Regelungen gelten, die dem Teilnehmer mit der Anmeldebestätigung ausgehändigt werden.

Im Kletterzentrum Würzburg gilt folgende Regelung:
Erfolgt der Rücktritt 3 Wochen (21 Tage) vor Beginn der Veranstaltung wird der volle Betrag zurückerstattet. Bei einem Rücktritt bis zu 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn werden 50 %, bei einem späteren Rücktritt der volle Betrag einbehalten. Danach ist keine Rückerstattung mehr möglich. Gleiches gilt für Nichtantritt bzw. Ausschluss.

Absage durch die Sektion
Bei Absage durch uns aus Sicherheitsgründen, Ausfall eines Leiters oder zu geringer Teilnehmerzahl erhalten Sie Ihre Kursgebühren vollumfänglich rückerstattet. Die Entscheidung über die Absage trifft der Beauftragte der Sektion Würzburg am Informationsabend oder nach Absprache.

Abbruch der Veranstaltung, vorzeitige Abreise, Ausschluss
Bei Abbruch der Veranstaltung, vorzeitiger Abreise eines Teilnehmers oder bei Ausschluss durch den Leiter besteht kein Anspruch auf Rückerstattung.

Persönliche Leistungsfähigkeit
Für unsere Veranstaltungen wird zumeist ein Leistungsprofil angegeben. Wir bitten Sie in Ihrem Interesse, sich selbstkritisch einzuschätzen. Bedenken Sie dabei, dass Sie bei Selbstüberschätzung möglicherweise wenig Freude an der Veranstaltung haben und enttäuscht zurückkommen. Außerdem wird dadurch der Veranstaltungserfolg für die anderen Gruppenmitglieder in Frage gestellt und es können daraus gefährdende Situationen erwachsen. Unsere Leiter sind berechtigt ggf. einen Ausschluss auszusprechen. Vor bestimmten Veranstaltungen können auch Testtouren durchgeführt werden, um Ihre persönliche Leistungsfähigkeit einschätzen und Ihnen entsprechende Empfehlungen geben zu können. Das Mindestalter für die Veranstaltungen beträgt 18 Jahre, Abweichungen sind bei den einzelnen Kursen vermerkt. Bei Minderjährigen benötigen wir generell die Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten.

Leitung
Unsere Veranstaltungen werden von entsprechend qualifizierten Tourleitern durchgeführt, im Regelfall von geprüften Trainern und Fachübungsleitern. Alle für uns tätigen Führer und Lehrpersonen handeln im Auftrag der Sektion Würzburg des Deutschen Alpenvereins e.V. Sie sind ermächtigt, während einer Tour oder einer Führung Entscheidungen zu treffen, um den geplanten Erfolg der Veranstaltung zu erzielen oder ggf. auf alternative Ziele und Inhalte abzuändern, um die Mitglieder vor Gefährdungen zu schützen. Dies kann auch einen Ausschluss eines Teilnehmers beinhalten.

Weisungsrecht
Mit der Teilnahme an der Veranstaltung wird dem Tourenleiter ein unbeschränktes Weisungsrecht zugestanden.

Vorbesprechung
Vor den meisten Veranstaltungen findet durch unsere Tourleiter oder einen Vertreter eine Vorbesprechung in der Geschäftsstelle der Sektion Würzburg statt. Dabei wird der Veranstaltungsablauf vorgestellt, die Ausrüstung festgelegt, und es werden organisatorische Belange und Fragestellungen der Teilnehmer behandelt. Die Teilnahme ist daher grundsätzlich verbindlich.

Material
Zu jeder Veranstaltung gibt es eine verbindliche Ausrüstungsliste, die auf die jeweiligen Touranforderungen abgestimmt ist. Sie ist zwingend, denn Erfolg und Sicherheit einer Veranstaltung hängen in erheblichem Ausmaß von der richtigen Ausrüstung ab. Ihnen fehlende Ausrüstungsgegenstände können ggf. für die jeweilige Veranstaltung gegen eine Kaution in Höhe von 10 € bzw. 50 € pro Gegenstand ausgeliehen werden. Die Gegenstände müssen am ersten Materialrückgabetermin nach der Veranstaltung in der Geschäftsstelle wieder abgegeben werden. Bei Verlust oder vorsätzlicher Beschädigung von Leihmaterial sind die Kosten für die Neuanschaffung oder Reparatur vom Entleiher zu entrichten.
Im Kletterzentrum gelten abweichende Regelungen, die beim Kurs/Veranstaltung vermerkt sind.

Programmänderungen
Die ausgeschriebenen Veranstaltungen werden durch unsere Tourleiter gewissenhaft vorbereitet. Trotzdem zwingen Witterung, vor Ort vorgefundene Verhältnisse oder die Gruppenzusammensetzung manchmal zu einer Programmänderung. Für ursprünglich erwartete Erfolge (Gipfelbesteigung, alpintechnische Schwierigkeiten, etc.) oder angekündigte Gebiete können keine Minderungen geltend gemacht werden.

Haftung der Sektion
Bergsportliche Ausbildungskurse und Unternehmungen beinhalten grundsätzlich Gefährdungen für Personen oder Gegenstände. Eine hundertprozentige Sicherheit kann es im Bergsport nicht geben. Die Teilnahme an unseren Veranstaltungen erfolgt stets auf eigene Gefahr und eigene Verantwortung. Die Haftung der Sektion bzw. der beauftragten Kursleiter ist auf Schäden beschränkt, die auf vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten unserer Kursleiter zurückzuführen sind.
Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang auch die in der Satzung der Sektion verankerte Haftungsbegrenzung. Unsere beauftragten Kursleiter werden jedoch auf Grund ihrer Ausbildung, regelmäßiger Fortbildungen und ihrer persönlichen Erfahrung das erforderliche Risikomanagement durchführen, um eine höchstmögliche Sicherheit zu erreichen.

Bildrechte
Mit der Anmeldung zu Touren wird automatisch das Einverständnis zur Bildnutzung gegeben, ein Widerspruch muss schriftlich vor Beginn der Veranstaltung angezeigt werden.

Datenerhebung und Erfassung
Die bei der Anmeldung vom Teilnehmer angegebenen personenbezogenen Daten werden gespeichert und zu Zwecken der Durchführung und Abwicklung der Fahrt bzw. Veranstaltung verarbeitet. Dies gilt insbesondere für die zur Zahlungsabwicklung notwendigen Daten (§28 Bundesdatenschutzgesetz). Der Teilnehmer willigt in eine Speicherung seiner Daten zu diesem Zweck ein.
Bewertung von Kursen und Touren
Die technischen und konditionellen Anforderungen einer Veranstaltung werden von uns immer deutlich gekennzeichnet und sind Bestandteil der Ausschreibung. Selbstverständlich gilt das in einer niedrigeren Bewertungsstufe Ausgesagte, auch wenn dieses nicht nochmals in der nächst höheren erwähnt wird.
Bei aller Sorgfalt, die unsere Leiter und Organisatoren hierfür aufwenden, kann dieses System natürlich nur eine grobe Orientierung darstellen und andere Einflüsse wie Schlechtwetter oder saisonale Abweichungen nicht berücksichtigen (z.B. unerwartete Schneelage, Ausaperung, Nässe usw.).
Das systematisch aufgebaute Ausbildungsprogramm der Sektion vermittelt Ihnen die erforderlichen Kenntnisse und Fertigkeiten, die Sie vor Ort anwenden und üben können, um sich für Ihre bergsportlichen Wünsche zu wappnen.

Teilnahmebedingungen für Veranstaltungen des DAV Sektion Würzburg Stand: 01.01.2016